Erstmals Schützenmusikerauszeichnung in Silber verliehen

Münster. Am letzten Samstag feierte die Schützenbruderschaft St. Mauritz-Erpho ihren Königsball im Wersehof und alle anwesenden Gäste ließen ihren Silberkönig Stephan Oellig mit seiner Königin Sandra Lenfert hochleben.

Für ihre langjährige Mitgliedschaft in der Schützenbruderschaft St. Mauritz-Erpho wurden Rudi Volbert für 50 Jahre, Freddi Rolloff, Lutz Rösberg, Norbert Schultz und Wolfgang Wehling für 40 Jahre und Heiko Heuring für 25 Jahre ausgezeichnet.

Brudermeisterin Susanne Gerke hatte an diesem Abend die Ehre zwei weitere Schützenbrüder auszuzeichnen. George Hessel bekam für seine langjährige aktive und vorbildliche Tätigkeit im Vorstand der Bruderschaft das Silberne Verdienstkreuz des Bundes der historischen Schützen. Markus Saalmann wurde von der Vorsitzenden mit der Schützenmusikerauszeichnung in Silber geehrt, eine Auszeichnung, die diese Bruderschaft erstmalig verlieh. Markus Saalmann ist seit 1978 Mitglied und aktiver Spielmann im Spielmannszug der Bruderschaft. Seit 1991 führt er den Spielmannszug als Tambourmajor an. Seine Begeisterung an der Musik überträgt sich auf alle Spielleute und damit auch auf das Publikum.

Als Gäste wurden unter anderem der Bezirkskönig Jörg Lelin der Schützenbruderschaft St. Hubertus Pötterhoek begrüßt, Schützen des Bürgerschützenvereins Sudmühle und eine Abordnung des befreundeten Bürgerschützen-Vereins von 1567 aus Brakel.

Der Abend wurde durch die Tanzband Undercover begleitet. Eine reichhaltige Tombola und der Rosentanz, der zu Gunsten der Kinderstation des St. Franziskus-Hospitals veranstaltet wurde, schmückten den Abend.

 

 

Ehrungen auf dem Königsball der Schützenbruderschaft St. Mauritz-Erpho: hintere Reihe v. l. Georg Hessel, Rüdiger Frin (BSV Brakel), Markus Saalmann, Königspaar Sandra Lenfert und Stephan Oellig, Rudi Volbert, Ehrendame Gerlind Laukötter mit Georg Balsliemke, vorne v. l. zweiter Brudermeister Ingo Grotke, erste Brudermeisterin Susanne Gerke und Oberst Heiko Heuring